Raumluftfilter für gesunde Luft

Gesund leben durch ISOLENAWOLLE

Die Einzigartigkeit und Überlegenheit von ISOLENA Schafwolle mit einem Eiweißbaustoff als Grundsubstanz gegenüber anderen Dämmstoffen zeigt sicherst im Bereich Gebäudesanierung auf Grund von Schadstoffbelastung.

Früher wurden unter anderem auch in Deutschland formaldehydemittierende Bauprodukte eingesetzt. Normalerweise müssten die betroffenen Gebäude (Schule, Kindergärten, Büros, usw.) mit dieser hohen Formaldehydbelastungabgebrochen werden. Mit der ISOLENAWOLLE als Raumluftfilter konnte und kann auf einfache Weise eine kostengünstige Sanierung durchgeführt werden.

Das Geheimnis dahinter ist das Keratin, die Eiweißfaser, aus der die Schafwolle besteht. Die Moleküle der Aminosäureseitenäste sind in der Lage, Schadstoffe wie Formaldehyd aufzunehmen und zu neutralisieren. Es kommt dabei zu einer chemischen Reaktion wobei die Schadstoffe an diese Moleküle gebunden bzw. umgewandelt werden. Das Wollforschungsinstitut in Aachen hat diese Eigenschaft der Schafwolle und die chem. Vorgänge, die dabei stattfinden untersucht und festgestellt, dass Schafwolle in der Lage ist, die Raumluft innerhalb kürzester Zeit von vielen Schadstoffen zu reinigen.

Voraussetzung dafür ist lediglich der Einbau von ISOLENA Schafwolle so nah als möglich im Innenraum, also zumindest in den Installationsebenen, Zwischenwänden, Zwischendecken, innerhalb der Dampfbremse im Dachaufbau und natürlich in den Akustikebenen.

Die Stärke von Schafwolle liegt nicht nur darin, Sie nur das hören zu lassen, was Sie auch hören wollen, sondern auch dass Sie ganz entspannt saubere Raumluft atmen können.

Irreversible Bindung (Umwandlung u. Neutralisation)

  • Formaldehyd
  • Schadstoffe aus Bau- u. Holzwerkstoffen: (Acetaldehyd, Propionaldehyd, Butyraldehyd, Pentanal)
  • Schadstoffe, verantwortlich für Gerüche: (Hexanal, Heptanal, Octanal, Nonanal, Decanal)
  • Schadstoffe aus versch. Lacken u. Oberflächenbehandlungen: (Benzaldehyd)
  • Furfural (aus Kork)
  • Schadstoffe aus dem Zigarettenrauch: (Acrolein, Crotonaldehyd)
  • Schadstoffe aus Oberflächendesinfektionen in Krankenhäusern: (Glyoxal, Glutardialdehyd)
  • Isocyanate aus versch. Bauprodukten
  • Nitrosamine und Styrole
ISOLENAWOLLE